Besuch der Sternsinger im Auswärtigen Amt

Königlicher Besuch im Auswärtigen Amt ist eher eine Seltenheit. Ich freue mich daher ganz besonders, dass die Sternsinger uns heute besuchten und uns den Segen für das neue Jahr brachten.

 In den letzten 60 Jahren sammelten bei der Aktion Sternsinger Kinder überall auf der Welt weit mehr als 1 Milliarde Euro für andere Kinder. Dieses Jahr geht es bei ihrer Sammlung darum, sich „gemeinsam für unsere Erde in Amazonien und weltweit“ einzusetzen.

Die Region ist nach dem Amazonas benannt – dem wasserreichsten Fluss der Erde – und ist vom weltgrößten Regenwald bedeckt. Obwohl der Regenwald besonders wichtig für unser Klima ist, wurden in letzten 50 Jahren Gebiete entwaldet, die mehr als doppelt so groß wie Deutschland sind.

Das Recht der Kleinsten und Schutzbedürftigsten in der Gesellschaft auf eine geschützte Umwelt ist für die Bundesregierung ein höchstes Anliegen – ob in Deutschland oder weltweit. Denn besonders betroffen von der Entwaldung des Regenwalds sind die Menschen, und damit auch die Kinder und Jugendlichen, die seit jeher im Amazonasregenwald leben und deren Lebensgrundlage schwindet.

Wir ermuntern die Brasilianische Regierung, sich auch weiterhin für die Erhaltung des Regenwalds und die Rechte der indigenen Menschen einzusetzen. Bis zu einem umfassenden Schutz des Regenwaldes ist es aber noch ein weiter Weg.

Ihr seht also, die Sternsinger-Aktion wird durchaus Wirkung zeigen!