Hebammen-Haftpflichtproblematik endlich anpacken

In den vergangenen Wochen haben sich zahlreiche Hebammen sowie Bürgerinnen und Bürger an Tobias gewandt und ihm ihre Sorgen bezüglich der Zukunft der Hebammen geschildert. Hintergrund war die Ankündigung von der Nürnberger Versicherung, als einer der letzten verbliebenen Versicherungskonsortien, keine Haftpflichtversicherungen mehr für Hebammen anzubieten. Damit stünden alle Hebammen vor dem Berufsaus.

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat einen Antrag erarbeitet, der am Donnerstag im Plenum debattiert wurde. Unser Anliegen ist es, eine dauerhafte Sicherstellung einer wohnortnahen geburtshilflichen Versorgung und der freien Wahl des Geburtsortes. Darin sind Maßnahmen aufgezeigt, wie die Haftpflichtproblematik bei Hebammen und anderen Gesundheitsberufen beseitigt werden können.

Zum Antrag gelangen Sie hier: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/008/1800850.pdf

Verwandte Artikel