Tobias zu Besuch beim KSK der Bundeswehr in Calw

Tobias mit dem Kommandeur KSK Oberst Kreitmayr © Bundeswehr

Am 2. Oktober hat sich Tobias vor Ort ein Bild über das Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr in Calw gemacht. Das Kommando Spezialkräfte ist unter anderem für Geiselbefreiungen beziehungsweise dem Retten und Befreien deutscher Staatsbürger im Ausland zuständig. Das KSK nimmt eine Sonderrolle ein, die Einsätze und Operationen unterliegen einer besonderen Militärischen Geheimhaltung. Auch nach abgeschlossenen Einsätzen, wurden lange Zeit keine Angeben zu den Operationen gemacht. Wir GRÜNEN setzen uns nach wie vor für eine Stärkung des Parlamentsvorbehaltes insbesondere hinsichtlich der Unterrichtungs- und Informationspflichten der Bundesregierung gegenüber dem Parlament ein. Auch streben wir einen transparenteren, verantwortlichen Umgang mit abgeschlossenen Einsätzen des Kommandos Spezialkräfte (KSK) an.

Bei dem Besuch vor Ort informierte sich Tobias über die Personal- und Materialsituation.

Verwandte Artikel